Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
23-Jähriger gezielt von Auto angefahren
Mordkommission ermittelt
PLZ
45139
Polizei Essen
Polizei Essen

Gestern Abend (4. Februar) wurde ein 23-jähriger Mann mutmaßlich gezielt von einem Auto angefahren und hierbei verletzt. Unter Leitung der Staatsanwaltschaft Essen hat die Polizei noch in der Nacht eine Mordkommission wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikt eingerichtet.

Gegen kurz nach 18 Uhr meldeten sich mehrere Anrufer auf der Leitstelle der Polizei Essen und gaben an, dass vor wenigen Augenblicken ein Mann offensichtlich gezielt von einem Auto angefahren worden sein soll. Mehrere Streifenwagen eilten zur Franz-Arens-Straße und trafen dort auf den 23-jährigen Verletzten (polnisch).

Nach ersten Erkenntnissen kam es zuvor zu einem verbalen Streit zwischen mehreren Personen im Bereich der Franz-Arens-Straße Ecke Geisbergstraße. Im weiteren Verlauf bog ein grauer VW Golf in die Franz-Arens-Straße ein und fuhr gezielt auf den 23-Jährigen zu. Dem Mann gelang es noch dem Fahrzeug auszuweichen, bevor der Fahrer des VW Golf zurücksetzte und erneut auf ihn zufuhr. Hierbei wurde der 23-jährige Pole von dem Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert.

Der unbekannte Täter flüchtete im Anschluss vom Tatort.

Der Verletzte wurde vor Ort durch Rettungskräfte versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte das Krankenhaus am späten Abend bereits verlassen. Es bestand keine Lebensgefahr.

Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte das mutmaßliche Tatfahrzeug angetroffen und sichergestellt werden.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Hierbei wird auch geprüft, ob dem Sachverhalt Familienstreitigkeiten vorausgingen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110