Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

E-Bike-Fahrer überfährt Hundewelpen und flüchtet - Zeugen gesucht

Off
E-Bike-Fahrer überfährt Hundewelpen und flüchtet - Zeugen gesucht
Gegen 12 Uhr des vergangenen Sonntages (15. November) ereignete sich auf einem Waldweg zwischen dem Kuckucksweg und dem Hammerstein eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein junger Labradorwelpe starb.
PLZ
45479
Polizei Essen
Polizei Essen

Mülheim - Speldorf:

Eine 39-jährige Mülheimerin war mit ihren beiden 8- und 10 Jahre alten Söhnen und dem Familienhund auf dem Waldweg spazieren, als dieser plötzlich von einem E-Bike erfasst wurde und vor Ort verstarb.

Der Fahrer des E-Bikes, ein ca. 70 Jahre alter Mann, habe sein E-Bike von dem noch aufheulenden Hund gehoben, kurz mit einem ebenfalls anwesenden älteren Pärchen (beide ca. 70 Jahre) diskutiert und sei dann einfach davongefahren. Das Paar, das mit dem Fahrer diskutierte, entfernte sich anschließend ebenfalls vom Unfallort.

Während die Mülheimerin und ihre Söhne geschockt zurückgelassen wurden, kam ein weiteres Paar auf Fahrrädern vorbei und kümmerte sich um die Familie. Der Mann versuchte noch vergeblich dem E-Bike-Fahrer zu folgen. Der Opferschutz der Verkehrsdirektion hat bereits Kontakt zu der Mutter aufgenommen und Hilfe angeboten.

Das Verkehrskommissariat 3 ermittelt in diesem Zusammenhang wegen einer Verkehrsunfallflucht und sucht insbesondere nach dem E-Bike-Fahrer und den beiden Paaren, die vor Ort waren. Der Unfallbeteiligte und Zeugen werden gebeten, sich unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0 zu melden./PaPe