Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Festnahme nach Verkehrsunfallflucht

Off
Off
Festnahme nach Verkehrsunfallflucht
Zeugen gesucht
PLZ
45473
Polizei Essen
Hinweise erbeten!
Polizei Essen

Am Sonntagabend (31. Juli) kollidierten zwei Fahrzeuge im Einmündungsbereich der Cleveschen Straße / Mellinghofer Straße. Ein Unfallbeteiligter flüchtete zunächst vom Unfallort, konnte jedoch durch einen Zeugen eingeholt werden. 

Gegen 21:30 Uhr beabsichtigte ein 26-jähriger Mülheimer (deutsch) mit seinem schwarzen Opel Insignia von der Cleveschen Straße nach links auf die Mellinghofer Straße abzubiegen. Zeitgleich näherte sich von rechts ein 41-Jähriger Mann (moldawische Staatsangehörigkeit) mit einem weißen VW T5 über die Mellinghofer Straße in Fahrtrichtung Oberhausen. Obwohl der Verkehr an dieser Einmündung über eine Ampelanlage geregelt wird, kollidierten beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich.

Nach dem Zusammenstoß setzte der VW-Fahrer seine Fahrt unvermittelt fort und flüchtete vom Unfallort. Ein Zeuge verfolgte das Fahrzeug. Er konnte den Unfallbeteiligten mehrere hundert Meter entfernt, auf Höhe einer Tankstelle, anhalten.

Bei der Unfallaufnahme konnte der 41-Jährige den Polizeibeamten keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Außerdem war ein starker Alkoholgeruch wahrzunehmen. Eine Überprüfung seiner Ausweisdokumente ergab, dass sich der Moldauer unerlaubt in Deutschland aufhält und keinen festen Wohnsitz hat.

Ein Arzt entnahm dem 41-Jährigen eine Blutprobe zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit. Im Anschluss wurde der Moldauer aufgrund des illegalen Aufenthalts vorläufig festgenommen.

Das Verkehrskommissariat in Mülheim sucht nun Zeugen des Verkehrsunfalls. Insbesondere der Fahrer oder die Fahrerin des braunen Audi A8, der sich zur Unfallzeit auf der Cleveschen Straße befunden haben soll, könnte ein wichtiger Zeuge sein.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0201/829-0 beim Mülheimer Verkehrskommissariat zu melden.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110