Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Gemeinsame Pressemitteilung der StA Essen und Polizei Essen: Angriff auf ukrainische Jugendliche in Oberhausen endet tödlich - 4. Folgemeldung - Zweites Opfer stirbt an den Folgen des Angriffs!
4. Folgemeldung
PLZ
46045
Polizei Essen
Polizei Essen

Oberhausen:

Nach dem Angriff auf eine ukrainische Jugendgruppe am Samstagabend des 10. Februar auf dem Willy-Brandt-Platz in Oberhausen ist am gestrigen Nachmittag auch das zweite schwerverletzte Opfer an den Folgen der Tat verstorben. Sein Gesundheitszustand hatte sich zuvor dramatisch verschlechtert.

Die Obduktion ergab, dass der 18-jährige Jugendliche mit ukrainischer Staatsangehörigkeit bei dem Angriff schwer verletzt worden war und an den Folgen der erheblichen Verletzungen verstarb.

Bereits kurz nach der Tat war sein 17-jähriger Begleiter in einem Krankenhaus verstorben, wo er nach einem Messerstich versorgt wurde.

Noch in der Nacht konnte ein 15-jähriger Deutsch-Türke aus Gelsenkirchen von der Mordkommission unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Die intensiven Ermittlungen der Mordkommission unter Leitung der Staatsanwaltschaft Essen führten am vergangenen Freitag (16.02.2024) zu weiteren Festnahmen von drei Jugendlichen. Bei ihnen handelt es sich um einen 14-jährigen Deutsch-Griechen aus Herne, sowie zwei syrischen Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die beide in Gelsenkirchen wohnen.

Gegen alle vier Tatverdächtigen wurden Haftbefehle erwirkt. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110