Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Mehrere hundert Personen bei gewalttätiger Auseinandersetzung beteiligt - Männer schlagen und stechen aufeinander ein
2. Folgemeldung - Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen
PLZ
45143
Polizei Essen
Hinweise erbeten!
Polizei Essen

Essen - Altendorf:

Am 26. und 29. Juni berichteten wir über die gewalttätige Auseinandersetzung auf der Altendorfer Straße, an der mehrere hundert Personen beteiligt gewesen sein sollen.

Hier finden Sie unsere bisherigen Pressemeldungen:

https://essen.polizei.nrw/presse/maenner-schlagen-und-stechen-aufeinander-ein-mindestens-eine-person-schwer-verletzt

https://essen.polizei.nrw/presse/mehrere-hundert-personen-bei-gewalttaetiger-auseinandersetzung-beteiligt

Im Verlaufe der intensiven Ermittlungen konnte der Tatverdacht der gefährlichen Körperverletzung gegen einen 26-jährigen Mann mit ungeklärter Staatsangehörigkeit erhärtet werden. Er steht im Verdacht einem 30-Jährigen (syrisch/türkisch) in den Hals gestochen und ihn so zunächst lebensgefährlich verletzt zu haben.

Ende Juli erließ das Amtsgericht Essen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann, dessen tatsächlicher Aufenthaltsort bislang unbekannt war.

Dieser Haftbefehl konnte am Montag durch Ermittler der BAO Aktionsplan Clan in Essen-Altendorf vollstreckt werden. Der 26-Jährige wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam verbracht.

Am gestrigen Tag wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt. Durch die Zahlung einer Sicherheitsleistung (Kaution) wurde der Vollzug der Untersuchungshaft zunächst ausgesetzt.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei zu der Auseinandersetzung dauern weiter an.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110