Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Mutmaßliche Täter festgenommen wegen Herbeiführens der Sprengstoffexplosion am Parteibüro „Die Linke“ in Oberhausen
Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Duisburg und dem Polizeipräsidium Essen
PLZ
Oberhausen
Polizei Essen
Polizei Essen

Oberhausen: 

Am 5. Juli 2022 gegen 03:20 Uhr kam es zu einem Sprengstoffanschlag auf das Büro der Partei „Die Linke“ auf der Elsässer Straße in Oberhausen. Aufgrund der Wucht der Explosion entstand ein erheblicher Sachschaden an dem Gebäude sowie an angrenzenden Nebengebäuden.

Im Rahmen der durch die Staatsanwaltschaft Duisburg geleiteten Ermittlungen in einem anderen Verfahren ergaben sich neue Hinweise auf eine Tatbeteiligung einer 32 Jahre alten weiblichen und einer 49 Jahre alten männlichen Person. Auf Grund dieser Erkenntnisse erfolgten am 6. Februar 2024 Durchsuchungsmaßnahmen des Polizeipräsidiums Essen an der gemeinsam genutzten Wohnanschrift der Beschuldigten in Oberhausen.

Im Rahmen der Maßnahme verdichteten sich die Hinweise auf eine Tatbeteiligung beider Personen. Auf Grund dessen erließ das Amtsgericht Oberhausen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg noch am selben Tag Untersuchungshaftbefehle unter anderem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Beide Beschuldigte befinden sich auf Grund der erlassenen Haftbefehle in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen – insbesondere die Auswertung der in der Wohnung aufgefundenen Beweismittel – dauern an.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110