Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei stellt flüchtigen Rollerfahrer

Off
Polizei stellt flüchtigen Rollerfahrer
In der Nacht zu Samstag (17. Oktober) stellt ein Diensthundeführer einen flüchtigen Rollerfahrer.
PLZ
45139
Polizei Essen
Polizei Essen

Nach der Kontrolle steht fest, dass er weder im Besitz des Fahrzeuges, noch einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen 01:30 Uhr wurde der Diensthundeführer auf zwei Kleinkrafträder aufmerksam, die auf der Ernestinenstraße in südlicher Richtung, teilweise nebeneinander und in Schlangenlinien fuhren. Im Kreuzungsbereich Ernestinenstraße/ Huberstraße fuhren die Rollerfahrer über die Haltelinie der rotlichtzeigenden Ampel. Das eine Krad bog daraufhin nach rechts in die Hubertstraße ab, das andere Zweirad fuhr geradeaus auf der Ernestinenstraße weiter. Der Diensthundeführer nahm die Verfolgung auf. Der Rollerfahrer versuchte noch einige Ausweichmanöver zu starten, um sich einer Kontrolle zu entziehen. Allerdings ohne Erfolg. Der Beamte setzte sich mit dem Streifenwagen vor den Flüchtigen und konnte ihn dadurch anhalten. Dieser wirkte augenscheinlich sehr nervös und machte widersprüchliche Aussagen. Er konnte den Besitz des Fahrzeuges nicht nachweisen, sodass der Verdacht bestand, dass der Roller zuvor entwendet wurde. Weitere Ermittlungen bestätigten den Verdacht vor Ort. Zudem ergab eine Personenüberprüfung, dass der 33-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein Drogen- und Alkoholvortest verlief negativ. Die Polizei nahm den 33-Jährigen vorläufig fest, das entwendete Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

JH