Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Streifenwagen kollidiert auf Einsatzfahrt mit PKW

Off
Off
Streifenwagen kollidiert auf Einsatzfahrt mit PKW
drei Personen verletzt
PLZ
45141
Polizei Essen
Polizei Essen

Essen - Nordviertel:

Mehrere Streifenwagen aus den Polizeiinspektionen Mitte und Süd fuhren heute Morgen (Dienstag, 6. April) um 1:50 Uhr zu einer mutmaßlichen Bedrohung mit Messer nach Essen-Holsterhausen. Es wurde der Einsatzleitstelle zudem mitgeteilt, dass eine junge Frau möglicherweise in einer Wohnung gegen ihren Willen massiv festgehalten wird. Auf der Anfahrt befuhr eine Streifenwagenbesatzung die Grillostraße in Richtung Essen-Holsterhausen. Aufgrund der Gefahr, dass im Rahmen des Einsatzes in Holsterhausen das Messer eingesetzt werden könnte, schalteten die Beamten das Blaulicht und das Folgetonhorn (Martinshorn) ein. Im Kreuzungsbereich zur Gladbecker Straße stießen die Beamten im Ford S-Max mit einem BMW Mini einer 20 Jahre alten Bottroperin zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden die Fahrzeuginsassen beider Fahrzeuge verletzt. Rettungskräfte transportierten die Verletzten in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurden. Eine Beamtin konnte ihren Dienst jedoch nicht weiter aufnehmen. Die durch den Zusammenstoß stark beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Kreuzung gehoben werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme, welche das VU-Team des Verkehrskommissariats 1 durchführte, musste die Kreuzung in alle Fahrtrichtungen gesperrt werden. Aufgrund der frühen Unfallzeit kam es aber zu keinen nennenswerten Störungen. Der Einsatz in Holsterhausen, familiäre Streitigkeiten zwischen Familienangehörigen, konnte schnell aufgeklärt werden. Eine 18-Jährige bat Freunde um Hilfe, die wiederum die Polizei über den Sachverhalt informierten. Es stellte sich im Nachhinein heraus, dass die Bedrohung mittels Messer bereits einige Tage zurücklag. (ChWi)

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110