Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Zeigt diverse Betäubungsmittel, Waffen sowie Bargeld
Verkehrsverstoß führt zu Drogenfund – drei Tatverdächtige festgenommen
drei Festnahmen
PLZ
45359
Polizei Essen
Polizei Essen

Essen - Schönebeck / Mülheim an der Ruhr - Altstadt II:

Am vergangenen Dienstagabend (19. März) kontrollierte ein Streifenteam einen 36-jährigen Pedelecfahrer, der zunächst vor den Beamten flüchtete. Während der Maßnahmen ergaben sich Hinweise auf einen Handel mit Betäubungsmitteln durch zwei Essener (34/31). Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden diverse Betäubungsmittel sowie Waffen aufgefunden. Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Gegen 20 Uhr bemerkte das Streifenteam des Projekt S.I.E. einen schnellen Fahrradfahrer auf der Aktienstraße, der offensichtlich mehrfach rote Ampeln missachtete. Als die Beamten den Fahrer zwecks einer Kontrolle ansprachen, flüchtete er bis in die Eschenbachstraße, wo seine Flucht durch die Polizisten gestoppt werden konnte. Bei der folgenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 36-jährige Essener (deutsch) diverse Döschen mit Betäubungsmitteln mit sich führte. Zudem handelte es sich bei dem auffällig schnellen Fahrrad, offensichtlich um ein S-Pedelec (Motorunterstützung bis über 25 km/h) und somit um ein fahrerlaubnispflichtiges Kraftrad.

Auf einer Polizeiwache konnten schließlich seine Identität und zwei offene Haftbefehle, jedoch keine gültige Fahrerlaubnis festgestellt werden. Da sich den Beamten Hinweise auf eine Drogenintoxikation seitens des 36-Jährigen ergaben, wurde ihm zusätzlich eine Blutprobe entnommen.

Die ersten Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass der Essener die sichergestellten Betäubungsmittel bei zwei Männern (34/31) in einem Mehrfamilienhaus auf der Aktienstraße in Essen erworben hatte. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete daraufhin die Durchsuchung bei den beiden tatverdächtigen Essenern an.

Noch in derselben Nacht vollstreckten die Beamten den Beschluss in den beiden Wohnungen sowie dem Kellerbereich auf der Aktienstraße. Bei der Durchsuchung bestätigte sich der Verdacht. Die Polizisten stellten neben Verpackungsmaterial, mehreren Handys und einer vierstelligen Summe Bargeld, diverse Betäubungsmittel und Waffen sicher. Insgesamt wurden ca. 548g Marihuana sowie 137g Haschisch, 777g Amphetamine, 90g MDMA-Tabletten, 35g Kokain, sieben Ampullen mit Codein, und zahlreiche Kartons mit nicht-versteuerten E-Zigaretten festgestellt. Zudem fanden die Beamten drei PTB-Waffen, einen Dolch sowie eine Machete.

Gegen den 34-jährigen und den 31-jährigen Bewohner (beide deutsch) wird u.a. wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie Straftaten gegen das Waffengesetz ermittelt. Den 36-jährigen Radfahrer erwartet u.a. ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen wurden die Tatverdächtigen (34/31) am 21. März einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ für beide jeweils Haftbefehl, setzte sie jedoch außer Vollzug. Die Haftbefehle des Fahrradfahrers wurden vollstreckt; er verbleibt in Haft. 
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110