Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

VUP/O wird digital

Off
Off
VUPO Stuhlkreis
VUP/O wird digital
Der digitale Stuhlkreis entsteht
PLZ
45141
Polizei Essen
Polizei Essen

Mit Beginn der zweiten Infektionswelle von Covid-19 und des Lockdowns im Herbst 2020 wurden die Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention / Opferschutz kreativ, um dennoch in den Kindergärten und Schulen präsent zu sein und die Inhalte zur Sicherheit im Straßenverkehr vermitteln zu können.

Im ersten Schritt wurden kindgerechte Videos für den Elementarbereich erstellt, die Gefahrensituationen im Straßenverkehr thematisieren. Dabei wurden die Mitarbeiter der VUP/O tatkräftig von den Puppen Pia und Tom unterstützt. Diese Videos wurden online zur Verfügung gestellt, sodass Eltern den sicheren Umgang im Straßenverkehr auch zu Hause mit ihren Kindern üben können. Die Videos können über diesen Link

https://essen.polizei.nrw/artikel/so-gehen-kinder-sicher-ueber-die-strasse

eingesehen werden. Analog wurden für den Primarbereich altersgerechte Fahrradlernvideos produziert und den Grundschulen zur Verfügung gestellt. Auch Eltern sollten die Möglichkeit bekommen, mit ihren Kindern Fahrrad fahren im Straßenverkehr zu üben. Daher wurden auch diese Videos online für jedermann zur Verfügung gestellt und sind über diesen Link

https://essen.polizei.nrw/artikel/polizei-erklaert-fahrradfahren-fuer-kinder  einzusehen.

 

Diese Videos ersetzen natürlich nicht den wichtigen, persönlichen Kontakt zwischen der Polizei und den Kindern. Auch der Kontakt zu den Bereichen der Sekundarstufe I und II sollte aufrechterhalten werden. So wurde im zweiten Schritt eine, in diesem Bereich, bislang einzigartige Idee in Angriff genommen: Verkehrserziehung im Rahmen einer Videokonferenz zwischen den Verkehrserziehern der Polizei und den Kindern einer KiTa-Gruppe, sodass ohne einen konventionellen Besuch trotzdem direkt miteinander interagiert werden kann.

Zur Wahrung aller rechtlichen Belange arbeitete VUP/O bereits bei der Konzepterstellung eng mit den Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragten zusammen. Über einen Account unseres verlässlichen Kooperationspartners, der Verkehrswacht Essen, die als Veranstalter der geplanten Videokonferenzen fungiert, konnte der Kontakt zwischen den Kindergärten und der Polizei hergestellt werden.

Zur Umsetzung wurden einige wichtige Anschaffungen getätigt. Es wurden Videokameras, Kabel und Lautsprecher bereitgestellt, sodass mit professionellem Equipment der digitale Stuhlkreis auch reibungslos starten kann.

 

Inhaltlich wurden für die Bereiche mit viel Liebe zum Detail Konzepte ausgearbeitet.

Für den Elementarbereich wurden einige Schaubilder erstellt, kleine Pappfahrzeuge gebastelt und auch die Puppen Pia und Tom spielen eine wichtige Rolle. Weiterhin wurde auf beiden Teilnehmerseiten eine Straße mittels Klebestreifen markiert, sodass die Polizei etwas vormachen und die Kinder dies im selben Atemzug nachahmen oder nach Anschauen mit einer Erzieherin üben können. So besteht die Möglichkeit, dass durch Interaktion in einem Livestream das erforderliche Vertrauen bei den Kindern aufgebaut werden kann. Fragen der Kinder werden persönlich beantwortet. Die „Methode Puppenspiel“ kann, in Verbindung mit weiteren Methoden, 1 : 1 genutzt werden, um den Kindern den Verkehrsraum und ihre Teilnahme am Verkehr kindgerecht nahezubringen.

Unterrichtsinhalte für die Sekundarbereiche I und II sind ebenfalls vorbereitet worden; im Rahmen des Distanzunterrichts sollen die für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr grundlegenden Themen wie Alkohol, Drogen, Geschwindigkeit und Ablenkung besprochen und erarbeitet werden. Statistisches Datenmaterial, Kurzvideos, Power Points etc. sind Inhalte der interaktiven Unterrichtseinheiten.

Einzig das Programm „Crash Kurs“, das in der Sekundarstufe II regelmäßig auf dem Stundenplan steht, in und in der Regel vor mindestens 100 Schülerinnen und Schülern in entsprechenden Räumlichkeiten (z. B. Aula) durchgeführt wird, eignet sich aus didaktischen Gründen nicht für den digitalen Unterricht.

 

Die erste Veranstaltung des „digitalen Stuhlkreises“ fand in der KiTa an der Portendieckstraße statt. Mit Hilfe der Leiterin, Frau Magdeburg-Schuster, und ihrer Vertreterin, Frau Waltering konnten die liebevoll erarbeiteten Konzepte umgesetzt werden. Die Umsetzung war ein voller Erfolg, die Kinder haben an dem Unterricht mit großer Freude teilgenommen.

Es war für die Mitarbeiter der VUP/O schön mitanzusehen, wie Kinder in der KiTa dieses Konzept mit Begeisterung angenommen haben. Als Vorreiter dieser Idee steht die VUP/O des PP Essen nun in den Startlöchern, um mit diesem Konzept „in die Breite zu gehen“.

VUPO Stuhlkreis
Bild

VUPO Stuhlkreis

PP Essen
VUPO Stuhlkreis
Bild

VUPO Stuhlkreis

PP Essen
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110